1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Telekom Desaster

Dieses Thema im Forum "Real Life" wurde erstellt von Deacon Frost, 13 Juli 2010.

  1. Deacon Frost

    Deacon Frost The Bl00d-G0d La Magra<br />(Boardberater)

    Mahlzeit!

    Meine Abendhauptaufgabe wird sein, neue böse Briefe an die Telekom zu versenden. Daher versuche ich mich hier mal etwas kürzer zu fassen...

    Ich Depp hatte mir ja einen Anschluss bei der Telekom bestellt. Die haben mich tatsächlich einen Anschluss bestellen lassen, den sie so wie bestellt im nachhinein gar nicht realisieren können. Zudem konnten die bei mir von Anfang an überhaupt mal gar nix richtig realisieren.

    Erst hatte ich 1 Woche überhaupt kein Internet. Ich bin selbstständig und auf das Internet zwingend angewiesen. Dieser Ausfall hatte demnach einen anständigen Verdienstausfall zur Folge.

    Dann hatten die mir von Anfang an einen falschen Router zugesandt. Der war zwar tauglich für die arschlangsame Leitung, aber nicht für VDSL 25/50. Das stellten die aber auch erst fest, als ich am Schalttag wieder mal bei denen angerufen habe. Der neue Versand des passenden Routers hatte wieder einige Tage Internetausfall zur Folge, und für mich wieder mal Verdienstausfall.

    Hinzu kommt, dass mein Produkt klammheimlich immer teurer und teurer wurde. Wie zuvor beschrieben war der Telekom von Anfang an klar, dass ich das Produkt wie bestellt gar nicht nutzen kann. Nur am Telefon habe ich so nach und nach davon erfahren. Das Produkt wurde teurer, die Mietgeräte wurden teurer. Das ist so nicht zu akzeptieren.

    Jetzt habe ich von denen die ersten abenteuerlichen Rechnungen erhalten. Und auch diese spiegeln in keinster Weise das wieder, was mir versprochen wurde. Verzicht auf die Einrichtungsgebühr, Gutschriften etc. kann ich nirgends finden. Stattdessen werden mir sogar Dinge in Rechnung gestellt, die mir als kostenlos angeboten wurden.

    Und auf meine etlichen Schreiben reagiert dort kein Mensch! Zunächst wurde ich vom Service Vorstand noch angerufen. Seitdem ich aber schriftlich darauf bestanden habe, alles weitere jetzt schriftlich zu belegen, tut sich da überhaupt nichts mehr.

    So, jetzt will meinen allerletzten Brief an die Bande schicken. Ich werde das bezahlen, was ich 1. bestellt habe, und was mir 2. so auch schriftlich von der Telekom selbst bestätigt wurde. Die erste Abbuchung werde ich sowieso zurückbuchen lassen. Damit wird denen auch automatisch die Einzugermächtigung entzogen. Das werde ich in meinem Schreiben aber trotzdem auch noch mal erwähnen.

    Zukünftige Rechnungen werde ich dann nach eigenem Ermessen kürzen. Wie gesagt, ich werde exakt das bezahlen, was ich auch bestellt habe.

    Die Frage wird nur sein, inwieweit interessiert das wohl die Telekom? Ich denke, auch das ist denen scheissegal. Und dann werden sich so nach und nach offene Posten anhäufen. Und daraus werden sicherlich Mahnungen entstehen. Ich habe echt keinen Bock, meine tollen Anwälte mit diesem Mist zu belästigen. Ich meine aber mal gelesen zu haben, wenn man Leistungen regelmäßig bezahlt, dann kann die Gegenseite rechtlich wenig machen. Was sagt Ihr dazu?

    Die nächste Sache ist die, ich hätte mich in meinem Schreiben an die Telekom ja gerne auf deren AGB's bezogen. Aber HALLO??? Die haben ja nicht mal vernünftige AGB's. Zumindest konnte ich dazu auf deren Seiten nix passendes finden. Ich habe nämlich vor, sobald mein neuer Kabelanbieter auch den Telefon- und Internetanschluss anbieten kann, dann werde ich meinen Vertrag bei der Telekom fristlos kündigen.

    Dazu habe ich doch schließlich das Recht, oder nicht!? Verträge gehen ja immer 2 Seiten ein. Und die Telekom hat ihren Teil bislang in keinster Weise erfüllt. Ganz im Gegenteil sogar. Dadurch dass ich den bestätigten Anschluss gar nicht nutzen kann, ich dadurch auf ein weitaus teurers Produkt wechseln musste, das grenzt für mich schon an Betrug!!!

    Und hey, das hier war jetzt wirklich die Kurzfassung. Könnt Ihr Euch selbst ausrechnen, wie dramatisch das alles in Wirklicchkeit aussieht.

    Wäre über Eure Meinungen wirklich sehr dankbar!
     
  2. Deacon Frost

    Deacon Frost The Bl00d-G0d La Magra<br />(Boardberater)

    AW: Telekom Desaster

    Tach noch mal...

    Hat ja offenbar niemanden hier interessiert. Dennoch will ich Euch mal das Ende dieses Desasters mitteilen...

    Ich hab ja irgendwann angefangen, den telefonischen Kontakt mit den Deppen einzustellen, hab alles nur noch schriftlich gemacht. Insgesamt hab ich denen wohl 17 Briefe geschrieben. Auf nix haben die Idioten reagiert. Dafür haben die aber versucht, mich ständig anzurufen. Bin natürlich nie rangegangen!!! :p

    Eine vernünftige Rechnung konnten die mir nie erstellen. Allem habe ich widersprochen, auch Mahnungen. Keine Reaktion, mir doch egal. Bezahlt habe ich bis heute jedenfalls nicht einen Cent. :D Richtig geil war eine Rechnung. Ich habe ja zahlreiche Router und Co. wieder unfrei an die zurückgesandt. Die Kündigung dieser Geräte haben die mir auch schriftlich bestätigt. Aber was steht nach Wochen auf der nächsten Rechnung!? Riiiiiiiichtig, Miete für Geräte, die ich seit Wochen nicht mehr habe.

    Und jetzt war ich mal so richtig schlau, hehe...

    Kurz nach Erstellung dieses Threads hatte ich Post von meinem neuen Kabelanbieter im Haus. Das ist ein Stadtanbieter für Hamburg. Über die empfange ich jetzt Fernsehen. Es kommt aber noch viel besser. Die verfügen über ein eigenes Glasfasernetz. Die haben also ihr eigenes Netz, sind nicht auf die Uraltleitungen der Telekom angewiesen. Tja, und die teilten mir mit, dass sie in meinem Haus das verlegen werden. War ziemlich aufwendig, die mussten hier richtig in die Wände bohren, die Leitungen in meiner Bude neu verlegen und und und...

    Aber seit letztem Montag sind die Switche im Keller aktiv. Und ich bin jetzt direkt mit deren Glasfasernetz verbunden. :yo Und das Beste ist, ich habe jetzt eine 100 MBit Leitung!!! 8o:yo8o Dazu stellen die mir kostenlos eine hochwertige Fritz!Box (Fon WLAN 7570 VDSL) zur Verfügung (nich wie bei der Teledoof zur Miete *tztz*). Soll der bislang einzige Router sein, der eine sauschnelle Verbindung erreicht. Aber selbst mit der Kiste kann ich noch nicht ganz die vollen 100 MBit erzielen. Ich empfange momentan "nur" 85 MBit beim Download. Da kommt Freude auf, sag ich Euch! :D:p

    Ach ja, Telefon und Internet natürlich als Flatrate. Zum sagenhaften Preis von monatlich € 29,90 (den ersten Monat zahle ich nur € 13,70). 8o Keine Einrichtungsgebühr, nix. Nicht mal eine feste Vertragslaufzeit. Als der Außendienst bei mir war hatte ich ihm gesagt, ich unterschreibe alles, hehe. Und war erstaunt, dass ich monatlich kündigen kann (mach ich natürlich im Leben nicht). Erreichbar sind die ständig über eine kostenlose 0800 Hotline, oder aber direkt über eine Hamburger Nummer. Und bislang musste ich nie lange warten, bis ich einen an der Leitung hatte.

    Und das Team von denen, was ich bis jetzt zumindest kennenlernen durfte, ist relativ jung und sehr kompetent. Da musste ich nie, wie bei der Telekom, an 1000 Stellen weiterverbunden werden. Und die Techniker sind ne echte 1. :yo Am Montag kam der bei mir mit der Fritz!Box vorbei, hat an meine neue Multimeadia-Buchse etwas angeschlossen, is dann runter in den Keller zu den Switchen, dann wieder zu mir, hat alles online gebracht, und voila - HAMMER! :):yo

    Ja, ehem, dürfte die meisten nicht interessieren, hehe, weil gilt ja nur für Hamburg, und längst da nicht mal komplett. Aber ich sage Euch, wer eventuell nach Hamburg umziehen möchte, macht Euch vorher schlau, in welchen Gegenden die ihre Leitungen verlegt haben. Das ist ein Traum!!! :aetsch: Hier mal die Adresse: willy.tel ... Meine Stadt. Mein Netz

    Ach so, und was macht die Telekom? Ich sagte ja bereits, ich war da richtig schlau. Nachdem ich also wusste, hier kommt bald richtig Feuer in die Leitung, habe ich mich schlau gelesen, im BGB. Auf eine Portierung der Telekom wollte ich es natürlich nicht drauf ankommen lassen. Also habe ich beim neuen Anbieter einen kompletten Neuanschluss beantragt. Jetzt muss ich aber auch aus dem Telekom Vertrag irgendwie rauskommen. Also habe ich denen zwei Schreiben zugesandt (das erste als normales Einschreiben, das zweite auch mit Rückantwort). Ich habe sie darin zur Nacherfüllung des Vertrags aufgefordert. Natürlich wusste ich, das kriegen die nie hin. :nut: Haben sie auch nicht! :D

    Und so haben ich denen in meinem letzten Einschreiben mit Rückantwort (ganz wichtig!!!) meine außerordentliche Kündigung aus einem wichtigen Grund präsentiert. :p Selbst wenn die sich quer gestellt hätten, rechtlich gesehen hätte ich alles gegen die in der Hand gehabt. Die hätten vor jedem Gericht der Welt verloren. Aber, sie haben meiner Kündigung entsprochen. Und so wurde deren Anschluss quasi zeitnah abgestellt, wie mein neuer Anschluss online ging.:yo

    Also, keine Angst vor der Telekom. Am besten alles schriftlich machen. Und mit Anwälten drohen, habe ich auch gemacht. Das macht eigentlich immer Eindruck, auch bei der Telekom. Die waren sicherlich sogar froh, dass die mich jetzt endlich los sind. :lol:

    So, damit is das Kapitel besiegelt. Auch wenns keinen hier interessiert, ich habe meine Freude ausgesprochen... :D
     

Diese Seite empfehlen